Über mich

Wie kann das Funktionieren? Kein Dresdner, kein sächsischer Dialekt und beim Fußball schlägt mein Herz nicht für Dynamo. Das funktioniert ganz wunderbar! Dresden ist eine Stadt zum Verlieben und nicht nur für die großen Sterne, sondern auch für die vielen tausend kleinen Lichter, die sich Jahr für Jahr zum Bleiben entscheiden. Im Norden geboren, zog es mich 1999 zum Studieren von Geschichte und Politik nach Dresden. Dann wurde es doch zu eng und ich ließ mir die Sonne Italiens gefallen. Nach 2 Jahren ging`s braungebrannt zurück zum schauen, staunen und wieder bleiben. Und das Staunen hörte nicht mehr auf. War es zu Beginn noch der Besuch, Freunde oder die Familie welche die Stadt mit mir erkundeten, wuchs ganz heimlich der Wunsch auch Ihnen diesen wunderbaren Ort zu zeigen. Eins kam zum Anderen und Sie hoffentlich zu mir. Neben meiner Arbeit in zwei der renommiertesten Museen Europas, dem Deutschen Hygiene Museum und dem Militärhistorischen Museum Dresden finden wir genügend Zeit auf den Spuren August`s zu wandeln, das berühmteste Gemälde Sachsen, ganz ohne Eintritt, zu bewundern, der Erfindung des weißen Goldes oder aber des Teebeutels nachzuspüren. Und glauben Sie mir, ich kenne, auch als Norddeutscher, die Cafe`s mit der besten Eierschecke.

Seien Sie also herzlichst Willkommen, Ihr Mathias Beyer.

fff_3815fff_3815sw