Dresden und die Romantik

Dresden und die Romantik

Dresden war, im Gegensatz zu Jena und Heidelberg nie der Ort einer romantischen Schule. Gleichwohl übte es wie keine andere Stadt eine magische Anziehung auf Künstler aller Coleur aus. Nicht zuletzt trafen sich die Frühromantiker um Schlegel, Fichte und Novalis zum ersten Mal in der Dresdner Gemäldegalerie und diskutierten, sehr zur Verblüffung aller Anwesenden ganz ungeniert die Wirkung der Bilder.

Den Spuren Caspar David Friedrichs, Carl Maria von Webers, Carus und Körners folgend, entdecken wir Dresden von seiner romantischen Seite. Aus welchem Fenster verfolgte Goethe den Einmarsch der Sieger 1813? Wo wohnte Schiller bei seinen Besuchen in der Stadt und natürlich darf auch Napoleon nicht zu kurz kommen. Immerhin errang der sagenumwobene Kaiser in Dresden seinen letzten Sieg.

Hören sie von gestohlenen Bildern, der fehlenden Königskrone und einem kaltblütigen Mord.

Gehen Sie mit mir auf eine Zeitreise durch eine der spannendsten Epoche der Dresdner Stadtgeschichte.

Bei rechtzeitiger Buchung kann hier ein Besuch des Museums der Dresdner Romantik organisiert werden.

Diese Stadtführung beinhaltet:

  • Stadtgeschichte Dresden
  • Carl Maria von Weber
  • Richard Wagner
  • Phillip Otto Runge
  • Carl Gustav Caraus
  • Dresdner Gemäldegalerie
  • Theaterplatz
  • Neumarkt
  • Brühlsche Terrasse
  • Schloßplatz
  • Napoleon
  • Friedrich August der Gerechte
  • Augustusbrücke
  • Neustädter Markt
  • und vieles mehr

Als Alternative zum klassischen Rundgang begrüße ich Sie gerne auch zur „blauen Stunde“ und gebe Ihnen die Möglichkeit sich mittels der illuminierten Innenstadt einen unvergleichlichen Eindruck von Bauwerken, Geschichte und Kultur der Stadt zu
gönnen.